BSG, Urteil vom 27.06.2017 – B 2 U 17/15 R

Die Anerkennung einer Borreliose als Berufskrankheit erfordert neben dem laborchemischen Nachweis entsprechender Antikörper auch eine kausal auf die Infektion zurückzuführende klinische Symptomatik im Sinne einer körperlichen Funktionsbeeinträchtigung.

Borreliose als Berufskrankheit eines Forstwirts