Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat am 21.02.2022 den GAP-Strategieplan für Deutschland bei der Europäischen Kommission zur Genehmigung eingereicht. Dieser bildet die Grundlage für die Förderung der Landwirtschaft im Rahmen der europäischen Gemeinsamen Agrarpolitik.

Der GAP-Strategieplan für Deutschland umfasst in der Periode 2023 bis 2027 EU-Fördermittel im Umfang von rund 30 Milliarden Euro. Nach den Plänen der Bundesregierung soll dabei vor allem der Ökolandbau in Deutschland in den kommenden Jahren stärker von der EU-Agrarförderung profitieren als bislang. Das Ziel, 30 % Ökolandbau bis 2030, wurde ebenfalls festgehalten. Insgesamt soll gut die Hälfte der Fördermittel für Klima, Artenschutz und Umwelt ausgegeben werden. Naturschutzverbände kritisierten die Pläne als nicht ausreichend.

Weitere Informationen befinden sich auf der Seite des BMEL: https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/eu-agrarpolitik-und-foerderung/gap/gap-strategieplan.html