Laut den repräsentativen Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2020 in Deutschland waren von März 2019 bis Februar 2020 rund 938 000 Arbeitskräfte in der Landwirtschaft beschäftigt. Dies entspricht einem Rückgang um 15% gegenüber der letzten Landwirtschaftszählung in 2010. Im gleichen Zeitraum ging die Zahl landwirtschaftlicher Betriebe um etwa 13% zurück. Infolgedessen blieb die durchschnittliche Anzahl von 3,6 Arbeitskräften pro Betrieb gegenüber dem Jahr 2010 nahezu stabil. Die Zahl der Arbeitskräfte je 100 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche hat sich hingegen von 6,6 Arbeitskräften im Jahr 2010 auf 5,6 Arbeitskräfte in 2020 verringert. Diese Entwicklung ist insbesondere auf die wachsenden Betriebsgrößen und die weiter voranschreitende Technisierung und Digitalisierung in der Landwirtschaft zurückzuführen. Annähernd die Hälfte der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft, nämlich 434 400 Personen, waren Familienarbeitskräfte in Einzelunternehmen. Weiterhin arbeiteten 228 900 ständig angestellte Arbeitskräfte und 274 700 Saisonarbeitskräfte in den landwirtschaftlichen Betrieben.

Weiterführende Informationen und Nachweise auf der Webseite des Statistischen Bundesamtes (DESTATIS).