Recht der Landwirtschaft – RdL

Zeitschrift für Landwirtschafts- und Agrarumweltrecht

Herausgeber
Hubert Becker, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Fachanwalt für Agrarrecht; Hildesheim

Gründungsherausgeber
Familie Rauschenbusch

Die Zeitschrift „RdL“ ist eine der führenden Fachzeitschriften des Landwirtschafts- und Agrarumweltrechts. Sie erscheint seit 1949 monatlich im Agricola-Verlag.

In der „RdL“ werden neben Fachaufsätzen zu Themen des Europarechts, des Bundes- und Landesrechts ausgewählte Gerichtsentscheidungen veröffentlicht und kommentiert. Diese umfassen Themen des klassischen Landwirtschaftsrechts (z.B. Grundstückverkehrs-, Anerben-, Landpacht- und ldw. Verfahrensrecht), des Agrarumweltrechts (z.B. Bauplanungs-, Flurbereinigungs-, Forst-, Naturschutz-, Abfall-, Immissionsschutz- und Wasserrecht), des Jagdrechts, des ldw. Sozialrechts und zunehmend auch des Rechts der Europäischen Union. 

Sämtliche Hefte sind ab 1974 komplett lieferbar. Seit dem 53. Jahrgang (2001) ist die RdL als CD lieferbar. Die dazu gehörende Einbanddecke mit Titelprägung ist beim Kauf eines Jahrgangs mit zu empfehlen.


Vorschau aktuelles Heft:

Das Inhaltsverzeichnis des neuen Juli-Heftes finden Sie hier: RdL 07-19

Leseprobe:

Des Weiteren finden Sie hier eine kostenlose Leseprobe: Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter Dr. Burkhard Oexmann kommentiert das Urteil des OLG Schleswig (vom 04.07.2018 – 12 U 87/17): „Das Pferd als nicht gebrauchte Sache“: Leseprobe_RdL