Die Bundesregierung kann sich derzeit nicht auf eine deutschlandweite Moorschutzstrategie verständigen. Die gemeinsame Initiative der Bundesministerien für Umwelt und Landwirtschaft sei gescheitert, teilte das Bundesumweltministerium mit. Vor allem beim Thema landwirtschaftlich genutzte Flächen gingen die Meinungen auseinander. Umstritten ist dabei u.a., ob strengere Regeln auch für Moore in landwirtschaftlicher Nutzung gelten sollen, und nicht nur für natürliche Moore. Die ursprünglich im Koalitionsvertrag vereinbarte gemeinsame Moorschutzstrategie der beiden Bundesministerien kann in der laufenden Legislaturperiode nun nicht mehr verabschiedet werden. Das Umweltministerium will kurzfristig eine eigene Ressortstrategie erarbeiten.